Smarthome, wie funktioniert alles zusammen?

Hallo zusammen, ich möchte nun mal etwas über die Steuerungszentrale in unserem Haus berichten. Wie in den vorherigen Beiträgen dargestellt wurde, haben wir Kabel, viele Kabel, im Haus verlegt. Grüne, graue, orange und so weiter.

Das grüne Kabel ist für das KNX Bussystem, darüber wird die Beleuchtung und die Heizung über Taster, Präsenzmelder und Temperaturfühler gesteuert.

Das graue ist ein 1-Wire Bus, darüber wird an einigen Stellen die Temperatur und Luftfeuchtigkeit erfasst.

Dann gibt es noch einen DALI Bus, darüber werden die Dimmer der LED Installation gesteuert.

Zu guter Letzt gibt es noch die Bussysteme bzw. Schnittstellen der verschiedenen Geräte wie Lüftungsanlage, Heizung, Stromzähler, usw.

Alles läuft auf einem MiniPC zusammen und wird dort verknüpft und geregelt. An dieser Stelle dockt auch das Webinterface an. Als zentrale Software setze ich smarthome.py von Marcus Popp  (mknx) ein. Dies ist ein in Python geschriebenes modulares Framework, welches über Plugins mit verschiedenen System kommunizieren kann. Enthalten ist eine Logikengine über die Entscheidungen getroffen werden können.

Es stehen inzwischen etliche Plugins zur Verfügung, unter anderem für KNX,  1-Wire, usw. So kann ich zum Beispiel die Temperatur eines 1-Wire Sensors verwenden, um den KNX Heizungsaktor anzusteuern. Oder die Luftfeuchtigkeitswerte des 1-Wire Sensors über eine Logik auswerten und vergleichen und damit dann die Lüftungsanlage entsprechend regeln.

Wie das Webinterface aussieht, gibt’s im nächsten Beitrag.

Views: 176

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.