Multiroom Audio

Heute mal etwas Technischeres.

Multiroom Audio

Dahinter verbirgt sich die Möglichkeit, in mehreren Räumen Audioquellen zu steuern. Das Ganze werden wir in einer light Variante aufbauen. Zuerst ist es uns wichtig in zwei Räumen, Küche und Bad, Radio hören zu können.

Dazu habe ich einen Raspberry genommen und mit einer USB Soundkarte versehen. Die Soundkarte wird in zwei Monokanäle aufgesplittet, so kann Bad und Küche einzeln gesteuert werden. In den Räumen ist eh nur ein Lautsprecher verbaut, daher reicht dies völlig.

Um den Radiostream abzuspielen und die Lautstärke zu steuern, wird mopidy eingesetzt. Mopidy ist ein MPD Klon, mit dem entscheidenen Vorteil, auch auf Spotify zugreifen zu können, einen entsprechenden Account habe ich zufällig 😉

Je Raum wird eine Mopidy Instanz angelegt, die auf einen eigenen ALSA Output zugreift.

 

Zuerst die ALSA Konfiguration

pcm.!default {
type hw
card 1
device 0
}

ctl.!default {
type hw
card 1
device 0
}

pcm.dmixer {
type dmix
ipc_key 1024        # unique IPC key
ipc_perm 0666       # Andere Benutzer können ebenfalls dmix gleichzeitig nutzen
slave.pcm „default“
slave {
channels 2
}
bindings {
0 0
1 1
}
}

pcm.kueche {
type plug
slave {
pcm „dmixer“
}
ttable.0.0 1 #Kanal 0 soll auf Kanal 0 gemischt werden, Ausgabe auf 100%;
ttable.1.0 1 #Kanal 1 soll auf Kanal 0 gemischt werden, Ausgabe auf 100% –> also links und rechts zusammen auf Kanal 0
}

pcm.bad {
type plug
slave {
pcm „dmixer“
}
ttable.0.1 1
ttable.1.1 1
}

Und nun die wichtigen Teile mopidy Konfiguration


output = alsasink device=bad

[mpd]
enabled = true
hostname = 0.0.0.0
port = 6601

[http]
enabled = false

 

Im nächsten Beitrag stelle ich dann meine Haussteuerung vor.

Views: 173

Ein Gedanke zu „Multiroom Audio

  1. Pingback: Multiroom Audio – Die 2te | Felix' & Jannas Bautagebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.